Klubhaus St. Pauli gewinnt Medien Architekturpreis 2016 in Sydney


Jun 04, 2016 ,

Breaking News from Down Under! Im Rahmen der Media Architecture Biennale 2016 (MAB16) wurde das Klubhaus St. Pauli in der Kategorie “Money Architecture“ mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Damit setzte sich Hamburgs Broadway gegen weitere Projekte am Tom Bradley International Terminal in Los Angeles sowie am New Yorker Times Square durch. Stellvertretend für das Projekt Klubhaus St. Pauli nahm mit Prof. Norbert Aust einer der fünf Bauherren den Preis in Sydney entgegen. Ausgezeichnet werden herausragende Projekte an der Schnittstelle von Architektur, Medien und interaktivem Design u.a. im Bereich Entertainment.

Klubhaus St. Pauli
Klubhaus St. Pauli

Die MAB16 fand vom 1. Juni bis zum 4. Juni in Sydney, Australien statt. Dieses weltweit wichtigste Event ist “the place to be“ für die Media Architecture Branche und versteht sich als “Forum für Ideen zu Grenzen sprengender Medienarchitektur in urbaner Umgebung“. Die Beteiligten sind sich sicher: diese Vision umreißt die Medienarchitektur der Zukunft. Das Thema der aktuellen MAB16 ist “Digital Placemaking“.

Klubhaus St. Pauli
Klubhaus St. Pauli

Das Gewinnerprojekt „Klubhaus St. Pauli“ ist ein imposantes 6-stöckiges Gebäude und beherbergt am Hamburger Spielbudenplatz auf rund 5000 Quadratmetern Musikclubs, Theater und Büros. Das Besondere: die Medienfassade ist kein bloßer urbaner Bildschirm, sondern ein integriertes, architektonisches Gesamtkonzept. Die Medienfassade setzt sich aus einem Mix unterschiedlicher Stilelemente zusammen. Während die linke Seite der Fassade aus einzelnen in gold beschichteten und in der Tiefe versetzten Metallelementen besteht, die wiederum mit Licht zum Leben erweckt werden, ist der hochauflösende Teil der Fassade von ONLYGLASS am Lift des Klubhauses zu verzeichnen. Dieses Highlight des Gebäudes besticht durch seine direkt im Glas integrierten LED-Spalten und somit durch seine einzigartige Transparenz sowie ästhetische Anmutung. Die ONLYGLASS MEDIAFACADE verwandelt den Fahrstuhl in einen riesigen Bildschirm, der außer für die Übermittlung von Werbebotschaften und Twitter-Nachrichten eine optimale Blick- und Sichttransparenz nach innen und außen gewährleistet. Die gigantischen Glasscheiben lassen mit ihren 30mm Pixelabstand bis zu 70% Tageslicht in den gläsernen Fahrstuhl gelangen.

Corny Littmann
Olivia Jones

Hamburg unterstreicht mit dieser Projektrealisierung seine Innovationskraft und wird mit dem spektakulären Klubhaus in Zukunft noch weitere Millionen Reeperbahn-Besucher begeistern. Weitere Informationen zur Media Architecture Biennale finden Sie hier.

Wir danken dem MAB16 Team für eine hervorragende Veranstaltung und freuen uns auf die nächste Media Architecture Biennale 2018, die vom 29. September bis 1. Oktober in Toronto stattfinden wird.

Fotos: Baki Kocaballi

The Author | grahlmann

View More Post from The Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.